Loading color scheme

Qualitätspositionierungsmarketing (QPM)

ZUSATZNAVIGATION:
1. Allgemeininformationen  2. Vorteile  3. Beispiele "Unternehmen"  4. Beispiele "Erfolgsgemeinschaft"
3.1 Allgemeingültige Siegel | 3.2 Branchenspezifische Siegel

QP: Empfangen Sie Ihre Kunden und Interessenten in Verbindung mit 'Qualität' (z. B. "Auszeichnungen")

3.2 QualitätsPositionierung (QP) : Branchenspezifische Siegel für Unternehmen

QualitätsPositionierungsMarketing wird seit vielen Jahrzehnten in der Wirtschaft in sämtlichen Vertriebs- und Marketingbereichen und Kommunikationsmitteln erfolgreich eingesetzt. 
Auch branchenspezifische Siegel werden dabei umgesetzt. Diese können im Markt den Bekanntheitsgrad von allgemeingültigen Siegel nicht erreichen und werden höchstens in der Branche über die Siegelträger selbst bekannt. Jedoch können diese Siegel bei Interessenten und bei einem richtigen und professionellen Einsatz auch ein entsprechendes positives und unterstützendes Gefühl auslösen und somit die Vertriebs- und Marketingaktivitäten zusätzlich fruchtbringender bzw. positiv unterstützen.

Beispiele für ein branchenspezifische Siegel:

a) Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e.V. - "Das Goldene M" - seit 1963:

B) Branche Finanzbereich:

 
c) frage zu branchenspezialisierten Gütesiegel:

Frage: Jeder kauft Möbel. Kennt deshalb jeder das Gütezeichen für Möbel?
Antwort: Nein!
Grund: Weil branchenspezialisierte Gütesiegel in der Branche bei den Gütesiegelnutzern selbst bekannt sind, aber nicht unbedingt bei den Konsumenten. Deshalb ist der QualitätsPositionierungsText (QPT) entscheidend wichtig. Dieser QPT sollte auch auf der Webseite es Experten stehen. Möglicher weise in einem Button namens "Auszeichnungen", wo alle Siegel aufgelistet und erläutert werden.

In diesem extra eingerichteten QualitätsButtons (z.B. "Mehr Qualität", "Auszeichnungen", "Qualität") erhält der Kunde bzw. Interessent dann weitere Informationen über das Siegel durch einen QualitätsPositionierungsText, da der Interessent branchenspezifische Siegel nicht kennen kann.

D) Welche 3 Kernpunkte sollten auf der Web-Startseite sofort erkennbar sein:

Beispiele für eine richtige QualitätsPositionierung-Umsetzung:

      • Mit WEM hat man es zu tun (Name + Bild + ggf. Firmenlogo, wenn vorhanden)?
      • WAS bietet der Experte an = Welche Lösungsthemen werden angeboten (kann der Experte das Problem des Interessenten lösen)?
      • Hat der Experte QUALITÄT: Ja oder Nein? = QualitätsPositionierung. Woran kann ich als Interessent auf die Schnelle erkennen das dieser Experte höherwertiger ist als andere Anbieter? Zusätzlicher Lösungsansatz: "AUSZEICHNUNGEN".

Nutzen Sie die Einblicke in Beispiele aus der Erfolgsgemeinschaft als auch aus den seit vielen Jahrzehnten bereits umgesetzen Beispielen der Wirtschaft.

BILDNACHWEIS:
© Urheberrecht by "H. Joachim Klein" 

          •  

             

oben